Praxis für Ergotherapie Was bedeutet Ergotherapie Orthopädie

Orthopädie



Behandelt werden:

 

  • Menschen mit Störungen des Bewegungsapparates, z. B. bei oder nach:

    • traumatischen und degenerativen Störungen der oberen und unteren
      Extremitäten oder der Wirbelsäule (z. B. Knochenbrüchen)
    • Amputationen
    • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
    • nach Verletzungen/Unfällen/Arbeitsunfällen
      Finger, Hand und Handgelenk
      (Fortbildung im Bereich Handrehabilitation sind vorhanden)
    • bei Nervenkompressionssyndromen
    • Wir passen auch Schienen individuell an (z.B. Lagerungsschienen)

Steckbaum


Die Arbeit geschieht hauptsächlich über motorisch-funktionelles Training. Besonderer Schwerpunkt ist die Wiederherstellung der Fein- und Grobmotorik, um eine größtmögliche Selbstständigkeit z.B. beim Essen, Trinken, Waschen und Anziehen (=Aktivitäten des täglichen Lebens) zu erreichen.

Ziele sind z. B.:

  • Das Erreichen größtmöglicher Selbstständigkeit im beruflichen, schulischen und häuslichen Alltag
  • Erweiterung des gesamten Bewegungsausmaßes aller Gelenke
  • Steigerung von Kraft und Ausdauer
  • Normalisierung der koordinativen Fähigkeiten
  • Einüben gelenkschonender Bewegungsabläufe

Der Text steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
Quelle:de.wikipedia.org
© by Ergotherapie Amtmann
Meine persönliche Ausrichtung

Als Basis für meine Arbeit, gilt es in erster Linie, eine Atmosphäre der Liebe, Annahme und Wertschätzung zu schaffen.
Auf dieser Grundlage ist die Genesungschance für meine Patienten am höchsten. Mein Ziel: Bestmögliche Wiederherstellung in jedem Bereich ihres Lebens.
 
JTEUNOV1510 LCSD