Praxis für Ergotherapie Was bedeutet Ergotherapie Psychiatrie

Psychiatrie



Ergotherapie in der Psychiatrie bietet Menschen aller Altersstufen die zum Beispiel unter Suchterkrankungen, psychotischem Erleben, neurotischen oder psychosomatischen Störungen leiden die Möglichkeit, ihre eigenen kreativen Potenziale und verloren gegangene Fähigkeiten wieder zu erlangen.

Zu den Krankheitsbildern, mit denen Ergotherapeuten in der Psychiatrie zu tun haben, gehören psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter, Angststörungen, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, Depressionen, Schizophrenien, Essstörungen, affektive Störungen, dementielle Syndrome, Störungen bei Alkohol-, Drogen- und Medikamentensucht oder das hirnorganische Psychosyndrom.


malzeug


Die grundsätzlichen Ziele der Ergotherapie in der Psychiatrie sind die Entwicklung, Verbesserung und der Erhalt von

  • Psychischen Grundleistungsfunktionen wie Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität und Selbstständigkeit in der Tagesstrukturierung
  • Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Situationsgerechtem Verhalten, sozioemotionalen Kompetenzen und Interaktionsfähigkeit
  • Realitätsbezogenheit von Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Psychischer Stabilität und von Selbstvertrauen
  • Eigenständiger Lebensführung und Grundarbeitsfähigkeit

Der Text steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
Quelle:de.wikipedia.org
© by Ergotherapie Amtmann
Meine persönliche Ausrichtung

Als Basis für meine Arbeit, gilt es in erster Linie, eine Atmosphäre der Liebe, Annahme und Wertschätzung zu schaffen.
Auf dieser Grundlage ist die Genesungschance für meine Patienten am höchsten. Mein Ziel: Bestmögliche Wiederherstellung in jedem Bereich ihres Lebens.
 
JTEUNOV1510 LCSD